chäch

chäch  ist ein altes Wort aus dem Bernbiet, einer Gegend in der Schweiz mit hohen Bergen, tiefen Schluchten und liebenswerten Menschen. Es bedeutet ‚gesund‘, ‚rüstig‘; aber auch ‚keck‘, ‚selbstbewusst' und auch ‚stark‘. Das passt gut zur Musik von chäch.
Claude Bowald, als akustischer Gitarrist und Komponist seit vielen Jahren in der Schweizer Musikszene präsent, hat die meisten Stücke für chäch geschrieben.
Es sind kraftvolle Melodien, starke Rhythmen und spannende Geschichten ohne Worte. Manchmal steigen mystische Nebelschwaden auf, ab und wann erklingt ein sehnsuchtsvoller Walzer, auch mal ein wilder Tango oder eine  gemütliche Polka. Immer wieder auch treibend und ungestüm…aber stets bleibt die Musik höchst eigen und überraschend.

chäch besteht aus drei gestandenen MusikerInnen, die schon viele Spuren in der Schweizer Musikszene hinterlassen haben und hier aus ihrem prall gefüllten musikalischen Rucksack schöpfen.

Claude Bowald: Gitarre, Komposition und Stimme
Susanna Dill: Akkordeon und Schwyzerörgeli
Andy Carlos Aegerter: Perkussion

HAUPTFILM:
https://www.youtube.com/watch?v=i9OHyGGNA18
KURZFILM:
https://www.youtube.com/watch?v=_vs7X0wG-tk

      Aktuelles chäch